Archive | Interessantes RSS for this section

Alle auf Einen, Doppel- oder sogar Triple-Neiger für Telefotografie

Was bisher nur mit dem Eki Doppelneiger möglich war, geht mit wenigen Umbauten auch mit dem Fluid-Gimbal von RRS, und das sogar modular und eben fluidgedämpft.

Mit wenig Zusatzzubehör können so z.B.: zwei Festbrennweiten, bei Bedarf sogar noch ein Spektiv oder ein weiteres Objektiv auf einem Neiger schwerelos und gleichzeitig betrieben werden.

Dazu benötigt man im Prinzip einen Neiger mit seitlicher Klemmaufnahme und entsprechender maximaler Lastaufnahme, genügend Platz für die Schaukelmontage zur Seite und nach unten, 2 Schaukelklemmen und eine Doppelschwalbenschwanzschiene, welche lang genug ist, um 2 Objektive übereinander aufzunehmen.

 

 

IMG_20171006_101420666_HDR

400 2,8 mit 1DX, 300 4,0 mit 5D III, 180 mit Okularadapter

 

Damit die Schiene nicht nach unten durchrutschen kann, sollte ein Sicherheitsanschlag vorhanden sein. Diese Funktion übernimmt bei unserer Beispielmontage die integrierte Klemme.

Um die Schaukelklemmen vor dem unkontollierten nach unten Durchrutschen  zu schützen, sollte auch hier ein Sicherheitsanschlag vorhanden sein. Die Schiene von UniqBall hat glücklicherweise an der Front eine 3/8″ UNC Gewindebohrung, in welche wir als Anschlag den unten verlinkten Manfrottoadapter 088LBP eingeschraubt haben.

Desweiteren ist es sehr sinnvoll, wenn die Objektive mit einem niedrigen Objektivfuss ausgestattet sind.

Bei sorgfältiger Montage kann in jedem Fall eine schwerelose Aufhängung erreicht werden. Dazu werden die Objektive in tiefst möglicher Position am Neiger montiert, so lange nach vorn oder hinten in den Schaukelklemmen verschoben, dass die Schaukel in der Waage bleibt und dann in der Höhe in den Schwerpunkt verschoben. Dazu wird vorsichtig (Klemme nur leicht öffnen!) die Doppelschiene in der seitlichen Klemmung nach oben oder unten justiert.

 

So wird das lästige Wechseln unnötig, wenn man mit mehreren Festbrennweiten unterwegs ist.

 

 

Außerdem verpasst man weniger Situationen, wenn gerade nicht die richtige Brennweite auf dem Stativ ist.

 

IMG_20171006_101710809_HDR

…alle drei schwerelos aufgehängt…

 

So kann man ideal auf dem Stativ arbeiten, ohne Kompromisse.

 

IMG_20171006_102030312_HDR

…und gedämpft schwenk- und neigbar

IMG_20171006_104822377

…nur der Neiger

 

Folgendes Zubehör wurde benutzt:

Teleneiger:

Stativ:

weiteres Schnellwechselzubehör:

 

Zwillingsbrüder (oder doch nicht?)

Die Firmen Gitzo und Swarovski stellen jeweils einen ausgesprochen interessanten Neiger mit integrierter Fluiddämpfung vor.

2

Swarovski PTH Profi-Stativkopf

1

Gitzo Fluid Gimbal Stativkopf GHFG1

Beide Neiger unterscheiden sich nur in einigen wenigen Kleinigkeiten:

Gitzo Fluid Gimbal Stativkopf GHFG1: Hammerschlaglackierung des Korpus

Swarovski PTH Profi-Stativkopf: mattierte Oberfläche des Korpus

Gitzo Fluid Gimbal Stativkopf GHFG1: Klemmung der Panoramaachse mittels gummierter Rändelschraube

Swarovski PTH Profi-Stativkopf: Klemmung der Panoramaachse mittels Klemmhebel

Das sind auch schon alle direkt ins Auge fallenden Unterschiede, biis auf einen sehr wichtigen und entscheidenden:

Gitzo Fluid Gimbal Stativkopf GHFG1: Schaukel mit Klemmaufnahme geeignet für große Teleobjektive mit Durchmessern auch über 90 mm (bis ca. 132 mm Ø) in Höhe des Aufnahmepunktes

Swarovski PTH Profi-Stativkopf: Schaukel mit Klemmaufnahme  nur geeignet für Objektive mit Durchmessern  bis 90 mm in Höhe des Aufnahmepunktes.

Das liegt daran, dass Swarovski eine Schaukelklemme verbaut, die weniger weit zur Seite ausbaut als die Klemme von Gitzo.

Damit ist der Swarovski-Neiger eher ein Spezialist für die Nutzung mit Spektiven, der Gitzo-Neiger ist ein Allrounder!

Zur Tragkraft und zum Eigengewicht machen die Hersteller leicht abweichende Angaben (real sollte aber kaum ein Unterschied bestehen):

Gitzo Fluid Gimbal Stativkopf GHFG1:

  • Schwenkbereich: 360°
  • Neigewiderstand: kontinuierlich fluidgedämpft
  • Gewicht: 1,4 kg
  • Schwenkwiderstand: kontinuierlich fluidgedämpft, selbstreduzierend
  • Traglast: 8 kg
  • Schnellwechselaufnahme: 38 mm schwalbenschwanzprofil
  • nimmt  lichtstarke Teleobjektive bis ca. 132 mm Ø an der Montagestelle und Spektive auf

Swarovski PTH Profi-Stativkopf:

  • Schwenkbereich: 360°
  • Neigewiderstand: kontinuierlich fluidgedämpft
  • Gewicht: 1,3 kg
  • Schwenkwiderstand: kontinuierlich fluidgedämpft, selbstreduzierend
  • Traglast: 5 kg
  • Schnellwechselaufnahme: 38 mm schwalbenschwanzprofil
  • nur für Spektive oder Teleobjektive mit einem Durchmesser von 90 mm oder weniger an der Montagestelle auf

Wie diese Unterschiede zustande kommen…. ich weiß es nicht.

Jedenfalls sieht Gitzo den Neiger insbesondere für Telefotografie mit schweren langen Superteles bis 800 5.6 vor, wohingegen Swarovski naturgemäß das Augenmerk auf die Nutzung für seine Hochleistungsspektive legt und dafür dann auch gleich eine optionale maßgeschneiderte 2-Punk Schnellwechsel- Abstützschiene (BR balance rail) mit im Portfolio hat.

Auf dem Umweltfotofestival »horizonte zingst« 2017 konnte ich den Swarovskineiger bereits begutachten und war sehr angetan. Der kurze Test erfolgte am Swarovskistand mit einem Spektiv der BTX-Serie und war sehr vielversprechend.

Die schon seit langen bewährte Gimbal-Konstruktion mit der „schwerelosen“ Aufhängung des Equipments funktionierte auch hier hervorragend, die Fluiddämpfung der Schwenk- und Neigeachse ist jedoch ein großer Wurf, eine Revolution, die bisher nur die FG-Teleneiger von Really Right Stuff bieten konnten, allerdings zu einem ganz anderen Preis, denn sowohl Gitzo als auch Swarovski listen den Fluid-Gimbal unter 600 €.

Das ist eine Ansage!

Die Fluiddämpfung beider Neiger ermöglicht insbesondere ein ruckelfreies , extrem exaktes Nachführen und Einstellen des Bildauschnittes.

Das ist  ideal für kleine Bildwinkel, wie bei Telefotografie oder Spektivnutzung die Regel und auch für Video-Aufnahmen.

Seit Anfang November 2017 ist der Gitzo-Neiger im Handel. Wir haben Ihn für Sie in einem kurzen Beitrag vorgestellt:

TELE-WORK-FLOW

Der Mond…

20170604-BQ5I0332_MOND_CL

ganz leicht beschnittenes Bild

….hier aufgenommen mit Canon 400 2,8 L IS II, Canon 2fach Konverter Serie 3 + Canon 2fach Konverter Serie 2 (gekoppelt über 12 mm Zwischenring von Kenko), Canon EOS 1Dx Mark II, Gitzo Serie 3 Systematic-Stativ, ReallyRightStuff BH-55 Kugelkopf, in Liveview mit 2 sec Selbstauslösung.

20170604-BQ5I0332_MOND_CL_1zu1

1:1

 

Bildinformationen

Brennweite: ca. 1600 mm
Belichtung: 1/60 s
Blende: f/5,6
ISO: 200

Zwei neue Gurtankersysteme vorgestellt

Sowohl die Firma ReallyRightStuff als auch die Firma ProMediaGear haben sich des lästigen Themas „Wie bekomme ich einen Kameragurt sicher und schnell an meine Fotoausrüstung?“ angenommen und jeder für sich eine sehr gute Lösung gefunden.

1

ProMediaGear PMG-Schnellwechsel-Anschluss für Kameragurte

1 (2)

Magpul QR Strap Adapter

Das Grundprinzip ist bei beiden Herstellern gleich. Die Sicherung des Gurtes geschieht über den Entriegelungs-Drucktaster – wenn der Schnappmechanismus eingerastet ist, kann dieser nur durch Drücken des Entriegelungstaster wieder gelöst werden.

Beide Systeme sind extrem hochwertig. ProMediaGear hat hierfür einen eigenen Gurtanker entwickelt, RRS integriert das seit Jahrzehnten erprobte MagPul Schnellwechselsystem seit 2016 in alle neuen Kameraplatten, L-Winkel und Objektivfüsse.

Beide Adapter passen hervorragend an Sling-Gurtsysteme anderer Hersteller die eine Gurtbreite von 25 mm nicht überschreiten sollten.

Mit ein bisschen Bastelarbeit lassen sich die Gurtanker sehr gut an den Sling-Gurten von Op/Tech, BlackRapid, Sunsniper, ect. verwenden! Oft muss nur eine Naht am Gurtende geöffnet und nach dem Auffädeln des Gurtankers wieder sorgfältig vernäht werden.

Die beiden Systeme haben trotz grundsätzlich gleichem Aufbau verschiedene Spezifikationen und sind somit nicht miteinander kompatibel.

Man muss sich also für eines von beiden entscheiden.

Das meiste Zubehör gibt es  für den MagPul-Gurtanker.

Hier einige Bilder von RRS zum Gurtankersystem:

Auch ProMediaGear hat derzeit eine Universalplatte, die neuesten spezial PB-Kameraplatten , eine Schnellwechselklemme sowie einen Adapter für alle BracketPlates (alle Kameraplatten deren Herstellercode mit PB beginnt) für das eigene Gurtankersystem im Portfolio:

Links zu den Produkten:

MagPul-Gurte

MagPul-QR-Strap-Adapter

RRS Universalplatte BQDS mit MagPul-Aufnahme

RRS B2 FABN-Micro – Schnellwechselklemme mit MagPul-Aufnahme

Alle neueren RRS Kameraplatten, L-Winkel und Objektiv-Ersatzfüße besitzen meist eine MagPul-Aufnahme.

Zubehör von ProMediaGear:

ProMediaGear Universalplatte PBX3

ProMediaGear Gurt mit Adapter

ProMediaGear Schnellwechselanschluss SS1C

 

Makrofotografie mit Supertele

Die Amphibiensaison ist in vollem Gange, normalerweise Zeit, das 180er Makro in den Rucksack zu packen, aber….

20170330-BQ5I2903_ERKR_CL

Erdkröte (Bufo bufo)

Ich bin derzeit mit der großen Teleausrüstung an einem Stadtteich in Rostock unterwegs um Rothalstaucher abzulichten. Um vom Ufer aus Aufnahmen mit tiefem Kamerastandpunkt zu machen, habe ich im Gepäck:

Auf dem Rundgang um den Teich liefen mir einige Erdkröten „über den Weg“. Das Licht war bei bedecktem Himmel schön diffus, so wie ich es liebe, was allerdings hohe Ansprüche an die Ausrüstung stellt, was insbesondere die Lichtstärke angeht.

Um wenigstens einige Aufnahmen zu machen, habe ich die Teletüte mit 2fach Konverter bestückt, an die Kamera den Winkelsucher angedockt und das Bodenstativ mit der daran befindlichen Klemme an den Objektivfuß „geschnellwechselt“.

Alles in allem eine Sache von einer Minute.

Dann auf den Bauch, direkt in die reichlich vorhandenen Entenfäkalien.

Ein Blick durch den Sucher….aha…genial. Spitzenmäßige Freistellung der Kröte, optimaler Abbildungsmaßstab, Arbeitsabstand ca. 3 m.

Fokussieren bei dem Licht eine Quälerei, da manuell, der AF weiß nicht, was ich von Ihm will, kenne ich aber sowieso aus der Makrofotografiererei.

Die Abstützung mit dem Eckla Bodenstativ erweist sich als wahrer Segen. Die ganze Telekombi liegt supersatt auf, ich kann den Bildausschnitt ideal aussuchen und ohne Probleme den Aufnahmeabstand zum Fotomodell verändern.

Zu Hause die Speicherkarte in das Lesegerät und erste Begutachtung in Lightroom.

Wie zu erwarten war, sitzt der Fokus nicht bei allen Bildern, ich wollte aber auch nicht mit Live View arbeiten…

Der eingeschaltete Bildstabilisator hat gut gegriffen, somit sind die Bilder mit korrektem Fokus von erstaunlich guter Qualität.

Das Freistellungspotential mit 800 mm bei weit offener Blende ist enorm.

Hier ein paar weitere Ergebnisse (bitte auf die Bilder klicken für eine größere Ansicht mit allen technischen Daten):

20170330-BQ5I2838_ERKR_CL_DESKTOP

die Tiere haben mich kaum wahrgenommen….dank 3 m Abstand

20170330-BQ5I2956_ERKR_CL_DESKTOP

Ein Perspektivwechsel ist mit dem Eckla Bodenstativ denkbar einfach

1zu1

1 : 1 Ausschnitt aus dem obersten Bild

Bilder von Augenblicke eingefangen bei BIRDIMAGENCY

Seit Kurzem können ausgewählte Bilder von Augenblicke-eingefangen bei der auf hochwertige Vogelfotografien spezialisierten Agentur BIRDIMAGENCY erworben werden:

(Klicken Sie auf das Bild, um zur Agenturseite zu gelangen!)

bialogo

 

Zitate von der „Über uns“ Seite der Agentur BIA birdimagency:

„BIA birdimagency wurde im Mai 2011 gegründet. Inhaber der Agentur ist Chris Romeiks. Ihm zur Seite steht Jan Wegener, einer der besten Vogelfotografen der Welt. Ihr gemeinsames Ziel ist der Aufbau eines einzigartigen Bildarchives für Vogelfotografien. Die Bildangebote soll vor allem verschiedene Printmedien-Verlage und App-Entwickler ansprechen.“

„Fotografen:
Wir arbeiten weltweit mit mehr als 100 Naturfotografen zusammen, die uns täglich mit erstklassigem Bildmaterial beliefern. Unsere Fotografen liegen uns sehr am Herzen, wäre doch ohne ihre Arbeit ein so exquisites Archiv undenkbar. Deshalb bieten wir ihnen sehr attraktive Konditionen.“

„Bildmaterial:

Besondere Kontakte und Spezialisierung ermöglichen es uns, die im WWW wohl beste Auswahl an Vogelfotografien anbieten zu können. Derzeit haben wir mehr als 70.000 Bilder von über 4.000 Vogelarten im Archiv. Alle Bildeinsendungen werden von uns nach Qualität und Ästhetik sorgsam geprüft und kategorisiert.“

„Service:
Eine Kategorie- und Artenübersicht sowie verschiedene Filterfunktionen führen Sie schnell zu Ihrem Wunschmotiv. Sie können uns aber auch gerne mit der Bildrecherche zu bestimmten Themen beauftragen. Unser Service ist für Sie immer kostenlos.“